|   * = Werbe- / Affiliatelink
Zeichnen lernen online
Anzeige
Anzeige

Bilder mit Tiefenwirkung zeichnen

Gewiss ist Dir beim Betrachten einer Zeichnung, eines Gemäldes oder einer Fotografie auch schon einmal aufgefallen, dass einige Objekte im Vordergrund des Bildes zu stehen scheinen und andere im Hintergrund. Um diesen Eindruck, der in den darstellenden Künsten Tiefenwirkung genannt wird, zu erreichen, verwenden Künstler einige Techniken. Im Folgenden möchte ich Dir diese Techniken, die sich die Art und Weise, wie unser Gehirn Tiefe wahrnimmt, zu Nutze machen, näher bringen.

Natürlich ist das Erzeugen einer Tiefenwirkung ganz besonders beim Zeichnen von Landschaften unverzichtbar. Aber auch bei der Darstellung von Straßenfluchten oder auch Innenansichten größerer geschlossener Räume, werden durch die Darstellung von Tiefe verblüffend realistische Effekte geschaffen. Zunächst jedoch gilt es, die zweidimensionale Begrenztheit des Mediums, auf dem das Bild entstehen soll, zu überwinden und die Dimension der Tiefe hinzuzufügen.

Grundsätzlich kann diese Raum-Darstellung erreicht werden durch den Einsatz von:

Anzeige

Buchtipp

Perspektive & Raum zeichnen:
Die Grundlagen des perspektivischen Zeichnens

Perspektivisch Zeichnen lernen

Dieses Buch widmet sich voll und ganz dem Thema "Perspektivisches Zeichen". Darin werden vor allem die wichtigsten Grundlangen für die Umsetzung der Fluchtpunktperspektive beschrieben.

Du findest darin viele Beispiele und Übungen, in denen Du die räumliche Darstellung von vielen verschiedenen Objekten aus den unterschiedlichsten Ansichten lernen kannst.

eBook

Zeichnen Lernen - Teil 2:
Perspektive & Raum

eBook Perspektivisch Zeichnen

Ein eBook rund um das perspektivische Zeichnen und die Anwendung der Fluchtpunktperspektive.

Hier lernst Du die wichtigsten Grundlangen für das Zeichnen mit der Fluchtpunktperspektive. In vielen Beispielen und Übungen lernst Du die räumliche Darstellung von vielen verschiedenen Objekten aus den unterschiedlichsten Ansichten.

Passender Bildaufbau für eine bessere Tiefenwirkung

Ein einfacher Grundsatz, um eine Raum- und Tiefenwirkung zu erzielen, ist die Erwartung des Betrachters zu erfüllen. Das bedeutet wir stellen den Raum so dar wie es der Mensch gewohnt ist und nach seiner eigenen Erfahrung erwartet – somit ist das, was auf dem Boden bzw. im unteren Bereich der Zeichnung ist, im Vordergrund, was im oberen Teil ist, liegt eher im Hintergrund.
Damit machen wir es dem Betrachter der Zeichnung leicht sich im Bild zurechtzufinden und der Eindruck einer dreidimensionalen Landschaft wird so leichter vermittelt.

Ebenen-Überlappung zur Darstellung von Raum

Der Effekt der Raumdarstellung wird optisch verstärkt, indem man das Bild in mehreren Ebenen aufbaut. Diese Ebenen könnten zum Beispiel Bäume in unterschiedlicher Entfernung sein. Man kann dazu auch ein Haus zeichnen, das zwischen den Bäumen steht.
Die Ebenen liegen räumlich so, dass sie sich überlappen. Dadurch ist es für den Betrachter sofort offensichtlich, dass die verschiedenen Bildobjekte in unterschiedlicher Entfernung liegen und sich so gegenseitig überdecken.

Landschaftsbilder zeichnen
Beispiel für das Überlappen von Ebenen in einer Landschaftsskizze

Fluchtpunktperspektive zur Raumdarstellung

In einem kleinen Selbstexperiment kannst Du Dir zunächst einmal verdeutlichen, wie das Gehirn Informationen über Entfernungen bereitstellt. Dazu wählst Du einfach ein beliebiges Objekt, das kann ein Plakat sein oder auch ein Haus, und betrachtest es aus einigem Abstand. Nun gehst Du langsam auf das Objekt zu. Beim Näherkommen stellst Du fest, dass das Objekt immer größer zu werden scheint. Natürlich weiß das Gehirn, dass das Objekt nicht wächst, sondern sich einfach nur Dein Abstand zu ihm verringert. Je ferner ein Objekt ist, desto kleiner erscheint es also und je näher es ist, umso größer.

Tiefenwirkung zeichnen mit Perspektive
Beispiel für eine perspektivische Zeichnung mit einem Fluchtpunkt

Diese Tiefenwirkung kannst Du durch die Anwendung einer Variante der Objektperspektive, der Fluchtpunktperspektive, auch beim Zeichnen erreichen. Es geht dabei darum, dass Du Fluchtpunkte definierst, nach denen ein Objekt, entsprechend der Entfernung in der es dargestellt werden soll, verkleinert wird. Du weißt, wie groß beispielsweise ein Telefon ist, und Du weißt auch, wie groß in etwa ein zweistöckiges Haus ist. Wird das Telefon sehr groß dargestellt und das Haus durch perspektivisches Zeichnen vielleicht sogar kleiner als das Telefon, so hast Du schon einen Teil der gewünschten Tiefenwirkung erreicht. Das Telefon scheint im Vordergrund zu liegen und das Gebäude in einiger Entfernung im Hintergrund.

Wiederholung von Objekten in unterschiedlicher Entfernung

Die Raumwirkung lässt sich durch die Nutzung einer weiteren Variante der Objektperspektive weiter steigern. Hierbei handelt es sich um die Wiederholung von Objekten - allerdings in unterschiedlicher Größe. So kann beispielsweise eine Person etwas größer gezeichnet werden und eine zweite Person, wobei wiederum das perspektivische Zeichnen zum Einsatz kommt, deutlich kleiner. Das Gehirn ist sich im Klaren darüber, dass beide Personen ungefähr dieselbe Größe haben müssen und geht so automatisch davon aus, dass eine Person im Vordergrund seht und die andere im Hintergrund. Es entsteht also der Eindruck von Tiefe.

Um die Tiefenwirkung hier richtig zur Geltung kommen zu lassen, ist es wichtig, dass die sich wiederholenden Objekte in die Gesamtkomposition des Bildes richtig eingepasst werden. Das heißt, dass sie entsprechend der Größe anderer Objekte, mit denen sie in Zusammenhang gebracht werden, zu zeichnen sind. Würde, um auf unser obiges Beispiel zurückzukommen, beispielsweise einer Person, die offensichtlich und in korrekter perspektivischer Zeichnung neben dem Telefon steht, eine weitere Person hinzugefügt, die, etwas größer dargestellt, im Vordergrund stehen soll, aber in Beziehung zum Haus im Hintergrund gesetzt wird, wird das Gehirn verwirrt und der Eindruck gestört.

Landschaft & Raum zeichnen lernen
Beispielzeichnung mit Bäumen als wiederholt erscheinendes Bildelement

Außerdem sollte der Effekt in nicht zu großen Schritten ausgeführt werden. Das bedeutet konkret, dass die Verkleinerung der Objekte im Hintergrund gleichmäßig verlaufen sollte. Das Zeichnen von zu extremen Größenunterschieden, wirkt für den Bildbetrachter eher verwirrend.

Tiefenwirkung durch Reduzierung des Detaillierungsgrads

Die oben beschriebenen Methoden eine Tiefenwirkung beim Zeichnen zu erreichen, können weitere perfektioniert werden, indem man den Detaillierungsgrad der Bildobjekte in Abhängigkeit von ihrer Entfernung anpasst.
An Objekten in der Nähe kann man viele Details erkennen. Liegt etwas in der Ferne, kann man diese Details nicht mehr sehen. Beim Zeichnen stellen wir also immer weniger Einzelheiten dar, je weiter etwas entfernt ist.

Anzeige

Buchtipp

Perspektive & Raum zeichnen:
Die Grundlagen des perspektivischen Zeichnens

Perspektivisch Zeichnen lernen

Dieses Buch widmet sich voll und ganz dem Thema "Perspektivisches Zeichen". Darin werden vor allem die wichtigsten Grundlangen für die Umsetzung der Fluchtpunktperspektive beschrieben.

Du findest darin viele Beispiele und Übungen, in denen Du die räumliche Darstellung von vielen verschiedenen Objekten aus den unterschiedlichsten Ansichten lernen kannst.

eBook

Zeichnen Lernen - Teil 2:
Perspektive & Raum

eBook Perspektivisch Zeichnen

Ein eBook rund um das perspektivische Zeichnen und die Anwendung der Fluchtpunktperspektive.

Hier lernst Du die wichtigsten Grundlangen für das Zeichnen mit der Fluchtpunktperspektive. In vielen Beispielen und Übungen lernst Du die räumliche Darstellung von vielen verschiedenen Objekten aus den unterschiedlichsten Ansichten.

Tiefenwirkung durch Luftperspektive

In unserer Wahrnehmung verändert sich mit ihrer Entfernung nicht nur die Größe von Objekten, auch ihre Farbintensität nimmt ab und sie erhalten einen Blaustich. Um diese Tiefenwirkung beim Zeichnen zu erreichen, kann genau diese Veränderung nachgeahmt werden. Da wir beim Zeichnen mit Bleistift oder Zeichenkohle nicht mit Farben arbeiten können, stellen wird die Luftperspektive durch abnehmende Tonwerte dar. Das bedeutet, wir zeichnen die Objekte umso heller und kontrastärmer, je weiter sie entfernt liegen.

In einer ganz einfachen Zeichenübung könnte man mehrere Reihen von Bergen zeichnen. Jede Bergpartie wird als eine Ebene gezeichnet. Die Berge im Vordergrund werden sehr dunkel gezeichnet, während die Berge dahinter immer heller dargestellt werden.

Luftperspektive zeichnen
Bildbeispiel für das Zeichnen der Luftperspektive

Bildschärfe zur Raumdarstellung

Eine etwas spezielle Methode der räumlichen Darstellung kennen wir vor allem aus der Fotografie – vor allem bei Makroaufnahmen. Hierbei sind Objekte im Vordergrund gestochen scharf, da sie im Focus stehen. Dahinter wird alles sehr schnell unscharf.
Wir konzentrieren uns meist auf Vordergründe und nehmen diese fokussiert wahr, während die Hintergründe weniger beachtet werden und diffus verschwimmen. Du kannst beim Zeichnen also entferntere Objekte etwas verwischst, um eine Unschärfe entstehen zu lassen. So lässt sich die Tiefenwirkung vor allem bei Zeichnungen steigern, die an Makroaufnahmen in der Fotografie angelehnt sind.
Diese Methode sollte also eher in diesen Sonderfällen angewendet werden.

Zusammenfassung - Tiefe und Raum zeichnen lernen

Ihr habt nun sieben Methoden kennengelernt, mit denen Ihr eine bessere Tiefenwirkung zeichnen könnt, wenn Ihr Eure eigenen Bilder malt. Die Methoden könnt Ihr vor allem in Landschaftszeichnungen anwenden, wo sie tolle Effekte ermöglichen.
Mit dieser kurzen Darstellung hoffe ich, einen Einblick verschafft zu haben, wie Du in Deinen Bildern den Eindruck von Tiefe und Raum schaffen kannst. Du wirst sehen, mit etwas Übung kannst Du so faszinierende Perspektiven schaffen, die Deine Bilder eine beeindruckende räumliche Wirkung gewinnen lässt.
Wenn du es schaffst alle – oder auch nur ein paar – der beschriebenen Methoden in einer Zeichnung zu realisieren, wirst die Tiefenwirkung deutlich steigern können.


Anzeige




Anzeigen


Anzeige
Anzeige
Home | Links | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Forum Zeichnen Lernen - 2000 - 2017